Fahrzeug auf Gleisen

Am 20.05.2020 wurden wir um 01:49 Uhr mittels Sirene und SMS-Benachrichtigung zu einem Verkehrsunfall im Gleisbereich auf der B113 im Bereich der Lassinger Übersetzung gerufen.

Unverzüglich rückten wir mit RLF, KLF und MTF zum Unfallort aus. Am Unfallort fanden wir folgende Lage vor: Aus ungeklärter Ursache ist ein PKW von der Fahrbahn abgekommen und kam direkt auf den ÖBB-Gleisen zu liegen. Die verunfallte Person war bereits vom Roten Kreuz versorgt worden und befand sich auf dem Weg ins Krankenhaus. Das verunfallte Fahrzeug wurde bereits vom Abschleppunternehmen mittels Seilwinde aus dem Gefahrenbereich entfernt.

Unsere Aufgabe bestand darin, nach Rücksprache mit dem ÖBB-Einsatzleiter, die gesperrte und somit für die Einsatzkräfte freigegebene Unfallstelle abzusichern, doppelten Brandschutz aufzubauen und die Gegenstände im Bereich der Gleise zu entfernen. Weiters unterstützten wir das Abschleppunternehmen noch bei der Bergung des Fahrzeuges.

Wir konnten nach einer Stunde wieder ins Rüsthaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen. Es wurden selbstverständlich alle Sicherheitsmaßnahmen für den Eigenschutz im Bezug auf Covid-19 eingehalten.

Eingesetzte Kräfte:

• FF Selzthal mit RLF, KLF und MTF mit 14 Mann
• Rotes Kreuz
• Polizei mit 2 Fahrzeugen und 4 Personen
• ÖBB Einsatzleiter
• Abschleppunternehmen Hornbacher