Küchenbrand

Am 05.05.2020 wurden wir um 13:06 Uhr mittels Sirene und SMS-Benachrichtigung zu einem Küchenbrand im Ortsteil Neulassing gerufen. Umgehend rückten wir mit RLF-A und 8 Mann zur Einsatzstelle ab. Noch während der Anfahrt rüstete sich der Atemschutztrupp mit schwerem Atemschutz aus. Die Lageerkundung durch den Einsatzleiter ergab, dass vermutlich angebranntes Kochgut einen Kleinbrand im Bereich der Küche auslöste. Die zur Hilfe kommenden Nachbarn reagierten schnell und brachten das Brandgut aus dem Haus. Ebenso wurde aus Sicherheitsgründen der Fehlerstromschutzschalter ausgelöst, um den Strom in der Küche abzuschalten. Weiters wurde auch ein Brandschutz mit dem Feuerlöscher aufgebaut.
Unsere Aufgabe bestand darin, die Brandstelle mit der Wärmebildkamera zu kontrollieren und das stark verrauchte Haus mit Hilfe des Lüfters rauchfrei zu machen.

Der ebenfalls alarmierte Atemschutz-Rettungstrupp der Feuerwehr Rottenmann, welcher sich bereits auf Anfahrt befand, wurde nach kurzer Rücksprache nicht mehr benötigt, ebenso die 5 Mann, welche im Rüsthaus im Bereitschaft standen. Während des Einsatzes versorgten die Einsatzkräfte des Roten Kreuz die Bewohner des Hauses, welche durch den Vorfall unter Schock standen. Wir bedanken uns bei den beherzten Nachbarn, welche geistesgegenwärtig und schnell einen größeren Brand verhindert haben. Die Situation zeigt erneut, wie wichtig ein funktionierender Feuerlöscher im Haus ist und wie unverzichtbar Zivilcourage ist! Wir konnten nach knapp 1 Stunde wieder in das Rüsthaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Eingesetzte Kräfte:

  • FF Selzthal mit RLF und 8 Mann und 5 Mann in Bereitschaft
  • FF Rottenmann Stadt mit RLF auf Anfahrt
  • Abschnittskommandant Gust Gaßner
  • Rotes Kreuz mit 3 Mann
  • Polizei Rottenmann mit 2 Mann